Jugendförderverein Sehestedt e. V.
 

Zurück zum Anfang! Das ist nun unsere Strategie fürs Jahr 2022.

Für 2022 sind Eure Ansprechpartner:

Nana Volkmann,       Hajo Scharz,       Andrea Schulz,

 

Den Anfang unserer Jugendtouren machte 2005 eine Fahrradtour für ein Wochenende mit Übernachtung am Bistensee. Diese Tour gefiel den Kindern und Jugendlichen im Alter von 10-16 Jahren so gut, das für die nächsten Jahre gleich eine ganze Woche eingeplant wurde. Die nächsten zwei Jahre blieb man noch in Deutschland (Pahlen und Maasholm). Auf Wunsch der Kinder und Jugendlichen, fanden seit 2008 die Touren quer durch Dänemark statt. Wir waren z.B. in Sillerslev, Bjaergeborg, Nordborg, Thyborön und Blockhus, um nur einige zu nennen.

Auf unseren Jugendtouren erlebten die Kinder, Jugendlichen und natürlich auch die Betreuer eine aufregende und mit Spaß beladende Woche in Dänemark. Es wurde gespielt, legendäre Wasserschlachten, Nachtwanderungen und vieles mehr unternommen. Ein  Ausflug in die nächst größere Stadt, ein Besuch im Schwimmbad, Strand, Reiten oder, wie in den letzten Jahren, Kart gefahren oder ein Besuch im Freizeitpark standen ebenfalls auf der Liste der Unternehmungen. Jedes der Kinder, Jugendlichen und Betreuer hatte einmal in der Woche, für den ganzen Tag Küchendienst und bereitete mit dem Küchenchef (Betreuer) leckere Gerichte für die ganze Gruppe zu.

Die Betreuer stellen für diese Woche auch diverse Regeln auf: wie z.B den Klassiker, dass das  Smartphone zwar erlaubt ist, jedoch nur zum Fotografieren oder nachts zum Musik hören, um die Gruppendynamik zu stärken. Die Betreuer versuchten, jeden Geschmack zu treffen, um den Kindern und Jugendlichen eine schöne, spaßige und im besten Fall auch erholsame Woche zu liefern. Bei jeder Tour wurden von allen, mit Absprache und schriftlicher Genehmigung, Bilder und Videos gemacht. Diese wurden zu einem späteren Zeitpunkt mit den Eltern, Kindern, Jugendlichen und Betreuern bei einem DVD-Abend im Sportlerheim gezeigt. Danach bekam jeder Teilnehmer eine DVD ausgehändigt. Zusätzlich wurde versucht, wenn möglich, die neue Reise vorzustellen.